Kraftortreise

 

"Klosterruine Disibodenberg"

 

25.-27. September 2020

 

 

Um 640 errichtete ein iroschottischer Wanderprediger namens Disibod auf dem Berg die erste Taufkapelle und ließ sich am Osthang als Einsiedlier nieder. Der später nach ihm benannte Berg bildete das Zentrum der Christianisierung des Nahelandes.

 

1112 wurden drei junge Frauen feierlich auf dem Disibodenberg aufgenommen. Sie bezogen im vormals reinen Männerkloster zunächst eine kleine Klause. Jutta von Sponheim, Hildegard (von Bingen) und eine weitere Schwester.

 

1141 erhielt Hildegard von Bingen ihre Lichtschau/ Vision als Auftrag ihr erstes theologische Werk "LIBER SCIVIAS" (Buch der Wegweisungen) zu schreiben.

 

Darin vergleicht Hildegard das Wesen der Seele mit Mutter Natur / Baum.

 

Möchtest du mehr hierüber erfahren und diesen Kraftort erspüren, erleben, dich hiermit verbinden? 

 

Dann freuen wir uns auf DICH. 

 

Freitags ab 17.00 Uhr bist du herzlich Willkommen, wir beginnen die gemeinsame Reise ab 18.00 Uhr. 

 

Erlebe mit uns und dem Kraftort KLANG (Reisen); YOGA (Verbindungen); Kräuter (mit deinen Sinnen); Natur-RITUALE. 

 

Anmeldung über Martin Schultze oder Monika Adams, Homepage - Kontaktformular oder ruf uns einfach an.

 

Vor der Reise findet ein Erstes Treffen an einem Naturplatz statt, bitte nehme wenn möglich teil, da wir auch Anreise (Mitfahrgelegenheiten) und alle deine Fragen zur Reise beantworten möchten.

 

Anreise, Übernachtungs- und Kosten für die Speisen und Getränke (1*Essen gehen) werden vom Teilnehmer/-in übernommen. 

 

Das kleine Begrüssungsessen am Freitag wird von uns gestellt.

 

Für die Betreuung/Begleitung freuen wir uns über eine Spende gemäß deinen Möglichkeiten.

 

In Verbundenheit Martin und Monika